Tierheim

Tierschützer sind solidarisch: Tierheimkalender gegen Spende zu haben

Wer die Tierheim-Schützlinge das ganze Jahr um sich haben will, kann sich jetzt einen Kalender vom Tierheim Dorsten bestellen. Kosten? Jeder gibt, so viel er kann.
Tierheimleiterin Annika Niemann stellt mit Ruth und Pumba den neuen Tierheimkalender vor. © Privat

Das ganze Jahr über machen die Mitarbeiter des Dorstener Tierheims Fotos ihrer Schützlinge. „Wir machen kein spezielles Kalendershooting dafür“, sagt die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Marina Hinz. Eine Auswahl der Bilder hat es nun in den Tierheim-Kalender 2021 geschafft.

Der DIN-A3-Kalender im Hochformat ist auf 150 Stück limitiert und der zweite seiner Art. „Vorher haben wir uns immer an dem der Tierheim-AG beteiligt“, erklärt Marina Hinz.

Pfau und Hunde-Opi als Porträt-Foto

Pfau Wotan ziert das Cover des Kalenders, seine Schleppe hat er dafür extra zum charakteristischen Rad aufgestellt. Das Pfauenrad findet sich übrigens auch im Logo des Tierschutzvereins wieder.

Im September wählten die Mitarbeiter die passenden Motive aus. Sowohl Tiere aus der Vermittlung als auch die vom Gnadenhof sind vertreten. „Auch ein Foto vom Pudel-Opa ist dabei, der mittlerweile leider verstorben ist“, so Marina Hinz.

Ermöglicht haben den Druck Verlagsinhaber Achim Schrecklein, Tierärztin Nicole Brüchert, Fotograf Sascha Djuranic, und die Firma Nightaffairs, Events & more aus Dorsten.

Die Tierschützer zeigen sich solidarisch und geben den Kalender gegen eine selbst gewählte Summe ab. Wer das Porto zahlt, bekommt den Kalender postalisch zugestellt. Er liegt aber auch zur Abholung im Tierheim bereit. Bestellen kann man ihn über die Tierheim-App oder via E-Mail an: th-dorsten@vodafone.de.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt