Auch im Bereich Lipppetal in Dorsten war der Ölfilm noch am Montag zu sehen.
Auch im Bereich Lipppetal in Dorsten war der Ölfilm noch am Montag zu sehen. © Guido Bludau
Umweltverschmutzung

Tote Tiere, erbärmlicher Gestank: Öl-Sauerei auf Wesel-Datteln-Kanal

Ein langer Ölfilm sorgt derzeit auf dem Wesel-Datteln-Kanal in Dorsten für eine Wasserverschmutzung und viel Gestank. Die Wasserschutzbehörden sind über die Umweltsauerei alarmiert.

Mehrfach wurde die Feuerwehr zum Wesel-Datteln-Kanal in Dorsten am Sonntag (17.1.) und Montag (18.1.) gerufen, weil Spaziergänger an unterschiedlichen Stellen in ganz Dorsten einen Ölfilm auf dem Wasser bemerkt hatten. „Da schwamm ein Dieselteppich auf dem Kanal und es stank erbärmlich“, sagt Manfred Kramer, der am Sonntag entlang der Wasserstraße in der Innenstadt unterwegs war.

„Ölverschmierte Ratte“

Noch keine Hinweise

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.