Trampoline beschädigt - Wollten Vandalen Kinder vorsätzlich verletzen?

Vandalismus

Unbekannte Vandalen haben die beiden neuen Trampoline in der Innenstadt beschädigt. Die Stadt erstattet Anzeige gegen Unbekannt und bittet Zeugen um Hinweise.

Dorsten

27.08.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unbekannte haben das Trampolin an der St.-Agathe-Kirche (im Bild) und am Franziskanerkloster beschädigt.

Unbekannte haben das Trampolin an der St.-Agathe-Kirche (im Bild) und am Franziskanerkloster beschädigt. © Stadt Dorsten

Die beiden neuen Trampoline in der Innenstadt am Franziskanerkloster und an der St.-Agatha-Kirche wurden vermutlich am Wochenende durch Vandalismus beschädigt.

Unbekannte haben Maschen aus der Sprungbespannung herausgebrochen, vermutlich sogar mit Werkzeug und brachialer Gewalt herausgehebelt. Dadurch sind größere Löcher im Netz entstanden, in denen Kinder beim Hüpfen mit dem Fuß hängen bleiben und sich verletzen könnten. Die Täter müssen das gewusst oder vielleicht sogar gewollt haben.

„Vorsätzliche Herbeiführung einer Verletzungsgefahr“

Wegen der „vorsätzlichen Herbeiführung einer Verletzungsgefahr“ wird die Stadt Anzeige gegen Unbekannt erstatten und bittet mögliche Zeugen um Hinweise.

Beide Trampoline wurden nach Bekanntwerden der Beschädigungen durch Bauzäune und Hinweisschilder gesichert. Die Stadt kümmert sich um Ersatzbeschaffung für die beiden zerstörten Sprungmatten. Wie schnell diese lieferbar sind und eingebaut werden können, ist noch nicht klar.

Um Zeugenhinweise bittet die Stadt per E-Mail an pressestelle@dorsten.de oder auf der Dorstener Polizeiwache.

Lesen Sie jetzt