Unfall mit Marler Radfahrer in Dorsten hat Folgen

Ein Notarzt steht vor einer geöffneten Krankenwagentür.
Der Radfahrer wurde bei dem Unfall verletzt. (Symbolbild) © Uwe Anspach / dpa
Lesezeit

Der beteiligte Autofahrer fuhr nach einem kurzen Gespräch mit dem Radfahrer weiter. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Marler gegen 6.10 Uhr auf dem Radweg unterwegs – auf dem Weg zur Arbeit. Der Autofahrer kam aus einer Grundstücksausfahrt gefahren und stieß dabei mit dem Radfahrer zusammen.

Anschließend sprachen die beiden zwar kurz miteinander, so die Polizei in ihrem Bericht, sie tauschten allerdings keinen Personalien aus und riefen auch nicht die Polizei. Der Autofahrer fuhr schließlich weiter. Wenig später wurde die Polizei dann doch verständigt, zumal der 22-Jährige bei dem Unfall leicht verletzt wurde. Der Autofahrer, ein 29-Jähriger aus Dorsten, konnte – auch dank Zeugenangaben – schnell ermittelt werden.

Mann droht Anzeige wegen Unfallflucht

Dem Mann droht eine Anzeige wegen Unfallflucht. Um das zu vermeiden, sollte man nach einem Unfall direkt die Polizei anrufen. Das gilt vor allem dann, wenn einer der Beteiligten – wenn auch nur möglicherweise – verletzt wurde. Bei dem Unfall entstand außerdem Sachschaden in Höhe von etwa 1.300 Euro.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin