Glücklich Wohnen – am Standort der ehemaligen Blauen Schule in Dorsten hat sich der Wunsch nach Generationen übergreifendem Wohnen von 32 Mietparteien erfüllt.
Glücklich Wohnen - am Standort der ehemaligen Blauen Schule in Dorsten - deshalb die blauen Balkone - hat sich der Wunsch nach Generationenübergreifendem Wohnen von 32 Mietparteien erfüllt. © Claudia Engel
Gemeinsames Wohnen Blaue Schule

Viele Generationen unter einem Dach: „Hier ziehe ich nicht mehr aus“

In Dorsten ist das erste generationenübergreifende Wohnprojekt vor knapp zehn Jahren eröffnet worden. Die Mieter sagen: So geht glücklich Wohnen. Und sie erklären, warum das so ist.

Generationenübergreifendes Wohnen greift um sich. In Dorsten zogen 2012 die ersten 32 Mietparteien in den Wohnblock des „Gemeinsamen Wohnens Blaue Schule“ an der Barkenberger Allee 116 ein.

Logischerweise fiel die Wahl auf Barkenberg

5.000 Quadratmeter großes Gelände für Wohnen und Freizeit

Regelmäßige Anfragen von pflegebedürftigen Barkenbergern

Ronny Walters zog mit Frau und Kindern nach Barkenberg

In Eigentumswohnungsanlagen liegen die Bewohner oft über Kreuz

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.