Was Sie am Donnerstag in Dorsten wissen müssen: Tanzfieber und Wolfs-Angriff

Dorsten kompakt

Der Haupttäter ist verurteilt, aber der Tennislehrer-Prozess geht weiter. Ganz anderes Leid erfährt ein Schäfer. Schuld ist der böse Wolf. Ein Tanzlehrer freut sich dagegen über einen Boom.

Dorsten

, 27.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Was Sie am Donnerstag in Dorsten wissen müssen: Tanzfieber und Wolfs-Angriff

Hendrik Höfken betreibt die Dorstener Tanzschule zusammen mit seinem Bruder Michael. © Robert Wojtasik

Das sollten Sie wissen:

  • Kurt Opriels Schafsherde in Gahlen ist erneut Opfer eines vermutlichen Wolfsangriffs geworden. Nachdem am Sonntag sechs Tiere getötet wurden, kommen nun zwei tote und drei verletzte Schafe hinzu.

  • Der Missbrauchs-Skandal gegen einen früherer Dorstener Tennislehrer zieht immer weitere Kreise. Am Mittwoch hat auch eine frühere Geliebte aus Haltern am Landgericht ein Geständnis abgelegt.
  • Arbeiten ist bei hochsommerlichen Temperaturen kein Vergnügen. Doch manche Firmen in Dorsten machen ihren Mitarbeiten das Leben so angenehm wie möglich. Aber sie haben auch Pflichten.

Das Wetter:

Es bleibt sommerlich in Dorsten, aber es wird nicht mehr ganz so heiß heute. Das Thermometer klettert auf bis zu 28 Grad - perfekt!

So fahren die Züge ab Dorsten:

Fährt die Nordwestbahn pünktlich, gibt es Verspätungen? Aktuelle Infos zum Zugverkehr ab Bahnhof Dorsten finden Sie hier.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dorsten aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt