Niclas Holtrup ist Geschäftsführer des Dorstener Escape Rooms „Geheimdepot“.
Niclas Holtrup ist Geschäftsführer des Dorstener Escape Rooms „Geheimdepot". © Michael Klein
Escape Room

Wegen Absagen: „Escape Room“ in Dorsten schreibt Atomkriegs-Spiel um

„Atomarer Ausbruch“ ist ein Escape Room auf dem Zechengelände Dorsten betitelt. Weil wegen des Ukraine-Kriegs bereits Gruppen storniert haben, haben die Geheimdepot-Macher reagiert.

Die Welt ist im Krieg. Eine Atomrakete befindet sich auf dem Weg ins Ruhrgebiet. Einflussreiche Menschen erhalten Schutz unter Tage. Arme hingegen werden gewaltsam abgewehrt: „Wir geben Ihnen nur eine Aufgabe: Überleben Sie!“, werden die Teilnehmergruppen des 90-minütigen Spiels „Atomarer Ausbruch“ aufgefordert, das der Escape-Room-Anbieter „Geheimdepot“ seit 2020 auf dem Zechengelände Fürst Leopold in Dorsten präsentiert.

„In absoluter Sicherheit“

Aus dem Winterschlaf

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.