Wohnungsbrand: Frau in Verdacht

WULFEN Einen Schritt weiter sind die Ermittler des Fachkommissariates für Branddelikte nach dem Kellerbrand auf der Straße Zur Potmere am vergangenen Donnerstagmorgen.

12.02.2008, 15:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf Grund der Feststellungen am Brandort und der Befragung von Zeugen gehen sie von Brandstiftung aus. Zurzeit steht eine Tatverdächtige im Fokus der Beamten. Aus ermittlungstaktischen Gründen können weitere Angaben im Moment noch nicht gemacht werden, hieß es am Dienstag. 

Wie bereits berichtet, war es am letzten Donnerstag gegen 5.25 Uhr im Keller eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand gekommen. Verbunden war das Feuer mit einer sehr starken Rauchentwicklung. Einige der Bewohner mussten von der Feuerwehr über den Balkon gerettet werden.

Insgesamt erlitten fünf Personen leichte Rauchgasvergiftungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Eine Bewohnerin verletzte sich schwer. Die Höhe des Sachschadens betrug etwa 20.000 Euro. Zur Klärung der Brandursache war auch ein Sachverständiger hinzugezogen worden.

Lesen Sie jetzt