Wulfen wird pink: Warum dieses Oktoberfest eine persönliche Geschichte hat

Oktoberfest

Zum ersten Mal richtet eine Wulfener Unternehmergemeinschaft ein Oktoberfest aus. Der Erlös der Party ist für einen guten Zweck bestimmt - das hat auch eine persönliche Geschichte.

Wulfen

, 27.09.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wulfen wird pink: Warum dieses Oktoberfest eine persönliche Geschichte hat

Susanne Scholz-Plaumann und Thorsten Lehrke hoffen mit ihrer Kollegin Bianca Steinhoff auf viele Gäste bei „Wulfen wird pink“. © Guido Bludau

Die Idee hatte Thorsten Lehrke“, sagt Bianca Steinhoff bescheiden. „Er wollte gerne eine Charity-Veranstaltung in Wulfen machen.“ Dass der Erlös von „Wulfen wird pink“ am 4. Oktober an den Verein für an Brustkrebs erkrankte Frauen und Männer in Dorsten geht, hat aber auch mit ihrer Leidensgeschichte zu tun. Und der von Mitveranstalterin Susanne Scholz-Plaumann.

„Wir sind gesund, aber wir möchten gerne etwas zurückgeben.“
Bianca Steinhoff

Die beiden Frauen sind vor Jahren an Brustkrebs erkrankt. „Wir sind jetzt wieder gesund“, sagt Bianca Steinhoff, „aber wir möchten gerne etwas zurückgeben.“ Und so entstand bei Florist Thorsten Lehrke, Optikerin Susanne Scholz-Plauman und Versicherungsmaklerin Bianca Steinhoff die Idee eines publikumsträchtigen Oktoberfestes.

Auf dem Parkdeck des Einkaufszentrums Am Brauturm wird ein großes Festzelt aufgebaut, in dem am 4. Oktober bayerische Volksfest-Stimmung herrschen soll. Bürgermeister Tobias Stockhoff hat wegen des guten Zwecks die Schirmherrschaft übernommen.

Wulfen wird pink: Warum dieses Oktoberfest eine persönliche Geschichte hat

Bürgermeister Tobias Stockhoff (l.) hat die Schirmherrschaft für „Wulfen wird pink“ übernommen. Darüber freuen sich (v.l.) Bianca Steinhoff, Susanne Scholz-Plaumann und Thorsten Lehrke. © Guido Bludau

Das Rahmenprogramm ist der Jahreszeit entsprechend „bayerisch angehaucht“. Im Preis von 30 Euro inbegriffen sind bayerische Speisen. Wer darauf verzichten möchte, zahlt die Hälfte. Wie beim Oktoberfest gibt es typische Disziplinen wie Maß-Stemmen und Dirndl-Prämierung. Die „Skilehrer“ aus dem Stubertal und ein DJ sorgen für Stimmung, bei einer Tombola gibt es attraktive Preise zu gewinnen, versprechen die Veranstalter

Aktionstag am 28. September

Karten zum Preis von 30 Euro gibt es nur noch bis kommenden Samstag (28. September) u.a. in den Geschäften killefit, Optik Scholz und beim Deutschen Maklerforum, damit die Veranstalter das Essen kalkulieren können. Die preiswerteren Tickets gibt es bis zum Veranstaltungstag.

Um den Kartenverkauf noch ein wenig anzukurbeln, stimmt die Unternehmergemeinschaft am Samstag (28. September) von 10 bis 14 Uhr auf dem oberen Parkdeck am Brauturm schon mal auf das Fest ein. Geplant ist u.a. Glasmalerei mit Bierkrug gravieren, Nagelspiel, Feuertonnenstand, Bierdosenstand und ein Prosecco-Stand.

Maskottchen „Wolfi“ in Lederhose verteilt Ballons und Flyer. Um 12 Uhr wird zum Wulfener Zapfenstreich geblasen, dann gibt es Freibier für die Gäste.

Wer nicht zur Veranstaltung kommen kann, die Aktion trotzdem unterstützen möchte, kann eine Spende auf folgende Konten des Vereins „Dorsten dankt dir“ überweisen: IBAN DE32 4265 0150 0090 2537 09 bei der Sparkasse Vest oder IBAN DE98 4246 1435 0186 5524 00 bei der Vereinten Volksbank. Verwendungszweck: Wulfen wird pink
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt