Zahlreiche Schaufenster in Dorsten sind mit den DIN-A-4-Handzetteln beklebt.
Zahlreiche Schaufenster in Dorsten sind mit den DIN-A-4-Handzetteln beklebt. © Michael Klein
Coronavirus

Zahlreiche „Anti-Lockdown“-Plakate in der Fußgängerzone von Dorsten

Die Dorstener Fußgängerzone wurde von Unbekannten mit Flugblättern für eine Aktion vollgeklebt, die für den „wilden“ Ausstieg aus dem Lockdown plädiert. Die Kaufmannschaft distanziert sich.

Dass der Corona-Lockdown, der offiziell bis 10. Januar befristet ist, verlängert wird, gilt seitens der Politik spätestens seit dem Wochenende als klar. Gleichzeitig wächst die Zahl derer, die die Maßnahmen infrage stellen. So wurde in Dorsten von Unbekannten nun die Fußgängerzone mit Werbe-Blättern für die bundesweite Aktion „Wir machen auf“ vollgeklebt, die für einen „wilden“ Ausstieg aus dem Lockdown plädiert.

„Wir kommen, wenn ihr öffnet“

Telegram-Gruppe

Stadt will dagegen vorgehen

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt