"Zukunftsland" gewinnt

Dorsten Die Kreise Borken und Coesfeld sowie sieben Kommunen entlang der Lippe, dürfen die "Regionale" ausrichten. Dazu zählen auch die Stadt Dorsten und die Gemeinde Schermbeck.

28.11.2007, 17:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das hat gesternt die nordrhein-westfälische Landesregierung beschlossen. Nach Empfehlung der Jury soll es sogar die Regionale 2013 sein.  Nach Überzeugung von Bauminister Oliver Wittke hat das Münsterland unter dem Motto "ZukunftsLAND" eine sehr systematische Strategie vorgelegt, die überzeugend auf den vorhandenen Stärken aufbaut. Fünf Regionen hatten sich um die beiden "Regionalen" beworben, neben den beiden Siegern auch "NiederRhein", "Ruhrtal" und "OstWestfalenLippe".

Gegenstand der "Regionale" ist es, gemeinsam ein regionales Strukturprogramm zu formulieren und umzusetzen. Es soll mit Projekten, Ereignissen und Initiativen die Wettbewerbsfähigkeit stärken und zur Schärfung des regionalen Profils beitragen. "Die Städte und Gemeinden können dafür öffentliche und private Mittel konzentriert, zielgenau und regional abgestimmt einsetzen", so Wittke gestern nach der Entscheidung in Düsseldorf.

Lesen Sie jetzt