Zurück zu Mamas Rockzipfel

Mit einer Elternfete startete die Serie der Jubiläumsfeiern der Kita St. Ludgerus

14.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Schermbeck Im Juni feiert die Kindertageseinrichtung St. Ludgerus ihr 40-jähriges Bestehen. Einen Großteil der Arbeiten für die Durchführung der einzelnen Feiern übernehmen die Eltern. Ihnen bleibt an diesen Tagen wenig Zeit zum Feiern. Deshalb wurde die Feier der Eltern vorgezogen. Samstagabend trafen sich die Eltern im Gebäude am Heggenkamp. Sandra Hilp, Petra Triptrap, Judith Uhlenbruck und Sabine Hülsdünker hatten als Festkomitee ein gemütliches Beisammensein vorbereitet, Hubert Hilp als Grillmeister verpflichtet und die sechsköpfige ?H-Streetband? engagiert. Mit einer bunten Mischung aus Pop und Rock begeisterten Volker Mummeshohl (Bass), Joachim Heruday (Schlagzeug), Kalle West (Gitarre, Gesang), Burkhard Abel (Keyboard, Gesang), Wolfgang Kramer (Gitarre) und Sängerin Anette Kasura die Gäste. Anette Kasuras Tochter Marie genießt derzeit in der Gruppe der ?Strolche? das vergnügliche Leben in der Kita-Gemeinschaft St. Ludgerus. Für einige Besucher bot die Feier Gelegenheit zur Erinnerung an jene Zeit, als sie selbst im Kindergarten in den nach Farben geordneten Gruppen auf die kommende Grundschulzeit vorbereitet wurden. Sandra Schwering, deren Mutter Maria als Erzieherin im Kindergarten St. Ludgerus war, erzählte von ihren Gruppenleiterinnen, von den Basteleien in der ?grünen Gruppe? und von ihrer Mitwirkung im Singspiel ?Herr Uklatsch war ein dicker Mann?. Unter dem Motto ?Lebens(t)räume steht die nächste Veranstaltung im Rahmen des Jubiläums. Am 1. Juni wird zwischen 15 und 18 Uhr die pädagogische Arbeit des Kindergartens vorgestellt. Workshops für Kinder in der Wald-, Farb- und Sinneswerkstatt ebenso auf dem Programm wie eine Fotoausstellung, der Verkauf der Festschrift und die Vorstellung der Homepage. Um 16 Uhr berichtete Diplom-Sozialpädagogin Monika Mangen in ihrem Referat über die Möglichkeiten, wie man mit allen Sinnen spielend lernen und spielen lernen kann. Mit einem Festival der Sinne am 17. Juni und mit einem Ehemaligentreffen am 6. Juni werden die Jubiläumsfeiern abgerundet. H.Sch.

Lesen Sie jetzt