Coronavirus

Zwei weitere Schnelltestzentren eröffnen in Deuten und in der Feldmark

Dorstener können sich bald in zwei weiteren Testzentren einem kostenlosen Corona-Schnelltest unterziehen. Die Zentren öffnen am 26. April in Deuten und in der Feldmark.
In Deuten und in der Feldmark öffnen Schnelltestzentren. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Am Montag (26. April) öffnet ein Testzentrum in Deuten auf dem Hof Tüshaus (Weseler Straße 433/B 58, gegenüber der Mühle).

Betreiber des Testzentrums sind – wie in Östrich und Altendorf-Ulfkotte – die Mediziner Dr. med. Mareike Klemm und Dr. med. Jan-Gerrit Voigt. Getestet wird in Deuten Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag von 10 bis 13 Uhr, Mittwoch und Freitag von 16 bis 19 Uhr, Sonntag von 11 bis 14 Uhr.

Wie an den beiden anderen Standorten sind in Deuten Tests sowohl mit wie auch ohne Anmeldung möglich. Anmeldungen sind möglich online auf www.eTermin.net/TestzentrumOestrich sowie unter Tel. (0157) 393 80 904.

Testzentrum auf dem Gelände des Hagebaumarktes

Ebenfalls am Montag (26. April) ) öffnet ein Testzentrum in der Feldmark auf dem Gelände des Hagebaumarktes an der Gottlieb-Daimler-Straße 2.

Betreiber des Testzentrums ist das Unternehmen Elsa Schnelltest Mobil aus Waltrop. Getestet wird an der mobilen Teststation montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 16 Uhr, sonntags von 10 bis 14 Uhr. Es ist keine vorherige Terminvereinbarung notwendig.

Wichtig: Wer positiv auf das Coronavirus getestet wird, muss sich unmittelbar in Quarantäne begeben. Das sieht die Corona-Test- und-Quarantäneverordnung des Landes NRW vor. Das Testergebnis wird auch dem Gesundheitsamt übermittelt. Zur Absicherung bei einem positiven Ergebnis wird ein PCR-Test angeordnet.

Alle Teststellen unter www.dorsten.de/schnelltest

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.