Verkehrsunfall

19-jähriger Fußgänger am Zebrastreifen von Auto erfasst

Bei einem Verkehrsunfall in der Dortmunder Innenstadt ist am Donnerstagabend (10.3.) ein 19-jähriger Fußgänger vom Auto erfasst und leicht verletzt wurden.
Am Donnerstag übersah ein Autofahrer einen Fußgänger an einem Zebrastreifen. Er verletzte sich leicht.
Am Donnerstag übersah ein Autofahrer einen Fußgänger an einem Zebrastreifen. Er verletzte sich leicht. © dpa

Am Donnerstag (10.3.) kam es in der Dortmunder Innenstadt zu einem Verkehrsunfall. Dabei ist ein Fußgänger beim Überqueren eines Zebrastreifens von einem Auto angefahren worden.

19-Jähriger überquerte Zebrastreifen

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Dortmund sei am Donnerstagabend ein 22-jähriger Dortmunder gegen 19 Uhr auf der Hansastraße in Richtung Süden unterwegs gewesen. Als er die Kreuzung Hansastraße / Lütge Brückstraße erreichte, übersah er einen Fußgänger.

Der 19-jährige Dortmunder überquerte an der Kreuzung die Straße über einen Zebrastreifen und wurde von dem Auto angefahren. Der Fußgänger stürzte zu Boden und verletzte sich leicht.

Ein Rettungswagen übernahm anschließend die medizinische Behandlung des 19-Jährigen. Zudem wurde die Kreuzung für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.