In einem ehemaligen Gartencenter in der Nordstadt hat es gebrannt. Die Bornstraße wurde für den Einsatz gesperrt. © Kevin Kindel
Feuerwehr-Einsatz

Brand in stillgelegtem Gartencenter – Stau bis zum Wall

Die Feuerwehr war am Donnerstag (19.11.) an der Bornstraße im Einsatz: In einem verlassenen Gartencenter brannte es. Die Bornstraße musste für die Löscharbeiten gesperrt werden.

Mehrere Bürger haben am Donnerstagnachmittag (19.11.) gegen 15 Uhr die Dortmunder Feuerwehr alarmiert. Sie berichteten von einem Brand in einem leerstehenden Gebäude an der Bornstraße.

Als die Einsatzkräfte bei dem ehemaligen Gartencenter Herdes ankam, war bereits Rauch zu sehen, der aus einem Fenster quoll.

Auslöser für mehrere kleinere Brände waren offenbar Schlafstellen von Obdachlosen, die aus bislang ungeklärten Ursachen Feuer fingen, wie Feuerwehr-Pressesprecher Ulf Hammerschmidt vor Ort berichtete.

Die Feuerwehr hatte deshalb das Gebäude nach Menschen durchsucht, aber niemanden antreffen können.

Das Gartencenter steht seit vielen Jahren leer.
Das Gartencenter steht seit vielen Jahren leer. © Kevin Kindel © Kevin Kindel

Für die Löscharbeiten musste ein Stück der Bornstraße Richtung Norden gesperrt werden. Dadurch staute sich der Verkehr zunächst bis zum Hannibal-Wohnhaus an der Kreuzung zur Heiligegartenstraße. Der Stau breitete sich im weiteren Verlauf bis zum Wall und in die umliegenden Straßen aus.

Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden, die Brände waren gelöscht und die Bornstraße wurde wieder freigegeben. Laut Feuerwehr sind schätzungsweise 50 Feuerwehrleute vor Ort gewesen.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar
Redaktion Dortmund
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Avatar
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt