Noch ist der Name "Church" am inzwischen dauerhaft geschlossenen Lokal zu lesen. Das wird sich in der nahen Zukunft aber ändern. © Kevin Kindel
Gastronomie in Dortmund

Ehemaliger Irish Pub „Church“: Neue Pläne für die Räume im Kreuzviertel

Wer im Kreuzviertel spät nachts ein letztes Bier gesucht hat, ist im „Church“ lange fündig geworden. Die Kneipe hat den Lockdown nicht überlebt - ein neuer Besitzer kündigt sich jetzt an.

Die Nachricht, dass der Irish Pub „Church“ im Kreuzviertel schließt, hat im Januar viele Fans der Kneipe berührt. Bis spät in die Nacht gab es dort zwischen Stadion und City noch Getränke, als anderswo längst die Lichter aus waren. „Es ist nicht mehr aufzufangen“, sagte Bernd Welk im Januar: „Der Traum ist aus.“ Der andauernde Lockdown hatte dem Team die Perspektive genommen.

Jetzt gibt es aber eine Ankündigung, die viele Dortmunder gerne hören werden. „Sicherlich habt ihr schon mitbekommen, dass sich hier wieder was tut und bestimmt auch gefragt, wie es mit ‚Dortmunds letztem Irish Pub‘ weitergeht“, ist auf Plakaten an den Fensterscheiben des Lokals zu lesen: „Er bleibt euch erhalten!!!“

Ab August soll es weitergehen

Die Zettel verkünden, dass es einen neuen Namen, geänderte Öffnungszeiten und ein „erweitertes Angebot“ geben werde. Ab August 2021 soll die Tür an der Arneckestraße wieder geöffnet sein. Ein Irish Pub soll es also bleiben, die geänderten Öffnungszeiten lassen aber vermuten, dass vermutlich nicht bis ganz so spät in die Nacht angestoßen wird.

„Ihr dürft gespannt sein“, liest man auf den Zetteln. Der neue Besitzer will weitere Infos „in Kürze“ mitteilen, aktuell nach Anfrage unserer Redaktion aber noch nicht öffentlich in Erscheinung treten.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt