In einem Dortmunder Seniorenheim sind mehrere Corona-Infektionen aufgetreten. © dpa
Neuinfektionen

Impfdurchbrüche: Corona-Fälle in Dortmunder Seniorenheimen

Zwei doppelt geimpfte Bewohner eines Dortmunder Seniorenheimes sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Situation kommt für das Gesundheitsamt nicht überraschend.

Bekannt geworden ist es am Dienstag (26.10.): In einem Dortmunder Seniorenzentrum hat es Corona-Infektionen gegeben. Das bestätigte Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken – er konnte zunächst aber noch nicht sagen, um wie viele Fälle es sich handelt.

„Immer und überall einzelne Impfdurchbrüche“

Zahl der Impfdurchbrüche bei Jüngeren „sehr gering“

Ihre Autoren
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.