Klinik in der Innenstadt

Mann bricht in Dortmunder Krankenhaus ein – Polizei droht mit Taser

Ein Mann wollte offenbar ein Krankenhaus in Dortmunds Innenstadt bestehlen. Außerdem soll er Krankenhaus-Mitarbeiter bedroht haben - die ihn daraufhin einschlossen bis die Polizei kam.
Ein Mann ist in ein Dortmunder Krankenhaus eingebrochen - Polizisten drohten mit einem Elektro-Taser (Symbolbild). © dpa

Ein 24-jähriger Mann hat offenbar im Dortmunder St. Johannes Hospital mehrere Werkzeuge gestohlen. Die Polizei berichtet, dass er sich dort offenbar zuvor einen Schlafplatz eingerichtet hatte.

Mitarbeiter des Krankenhauses in der Johannesstraße hatten sich am Sonntagmorgen (23.1.) bei der Polizei gemeldet, wie es in einer Mitteilung heißt. Aus einem Werkstattraum seien mehrere Bohrmaschinen und Bohrhammer entwendet worden. Eine Tür sowie ein Schrank seien zudem aufgehebelt gewesen.

Kurze Zeit darauf meldeten sich die Krankenhaus-Mitarbeiter dann erneut bei der Polizei, heißt es. Sie hatten den mutmaßlichen Täter offenbar in einem Technikraum eingesperrt. Er soll den Mitarbeitern zuvor mit Pfefferspray gedroht haben.

Polizisten drohen mit Taser

Die herbeigerufenen Einsatzkräfte der Polizei haben dann den Raum betreten und dem Mann mit dem Einsatz eines Elektro-Tasers gedroht. Daraufhin habe sich der Kamener widerstandslos festnehmen lassen.

In der Mitteilung der Polizei heißt es, dass sich der Tatverdächtige offenbar in dem Technikraum niedergelassen und einen Schlafplatz eingerichtet hatte.

In seinem Rucksack fanden die Beamten dann das entwendete Werkzeug aus dem Werkstattraum. Der 24-Jährige sei der Polizei bereits wegen ähnlicher Straftaten bekannt. Die Beamten brachten ihn ins Polizeigewahrsam.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.