Feuer in der Innenstadt

Nach Garagen-Brand in Dortmund: Polizei glaubt an Brandstiftung

In einer Garage in Dortmund haben am Sonntag mehrere Mülltonnen gebrannt. Dabei wurde auch ein Auto beschädigt. Am Montag geht die Polizei von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.
Einsatzkräfte der Dortmunder Feuerwehr konnten den Brand löschen. © Feuerwehr Dortmund

In der Dortmunder Innenstadt haben am Sonntagabend Mülltonnen gebrannt, die sich in einer Garage befanden. Am Tag danach sucht die Polizei Dortmund nach Zeugen, denn: Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen geht sie von Brandstiftung aus.

Gegen 19.30 Uhr hatten Anwohner des Mehrfamilienhauses in der Sudermannstraße, Nahe Westpark, eine Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort haben die Einsatzkräfte dann festgestellt, dass offenbar Mülltonnen in einer Garage brannten – daraufhin seien weitere Feuerwehrleute angerückt, die schließlich das Feuer löschen konnten.

Die Garage befand sich direkt an einem angrenzenden Wohnhaus. Die meisten Anwohner waren aber bereits aus dem Haus geflüchtet, als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen. Laut Polizei sei durch den Brand auch ein Auto beschädigt worden.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 15.000 Euro. Verletzt worden sei bei dem Brand niemand und auch die Wohnungen seien weiterhin bewohnbar.

Zeugen gesucht

Da die Polizei von Brandstiftung ausgeht, sucht sie nun nach Zeugen, die vor der Tat Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Brand in Verbindung stehen. Hinweise nimmt die Behörde unter der 0231-132-7441 entgegen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.