Taschendiebstähle

Polizei warnt vor Kinder-Dieben in der Dortmunder Innenstadt

Jung und dreist: Die Polizei warnt vor Taschendiebstählen durch Kinder in der Dortmunder Innenstadt. Zuletzt war die Polizei auf zwei Fälle aufmerksam geworden, die sich ähneln.
Kinder waren in der Dortmunder Innenstadt zuletzt zweimal als Diebe aufgefallen (Symbolbild). © picture alliance / dpa

In einer Pressemitteilung berichtet die Dortmunder Polizei von zwei Fällen von Taschendiebstählen durch Kinder in der Innenstadt.

Am Dienstag (3.5.) sei eine 64-Jährige beklaut worden, als sie am Nachmittag draußen vor einer Bar am Westenhellweg gesessen habe. Ihre Tasche habe dabei an der Stuhllehne gehangen, schreibt die Polizei. In der Nähe spielten mehrere etwa zehn- bis elfjährige Kinder.

Als die Frau durch ihr Smartphone abgelenkt war, ging eins der Kinder an ihr vorbei und entwendete die Tasche. Folgen konnten sie dem Kind laut Polizei nicht. Die Behörde lobt aber die Reaktion der 64-Jährigen, die sofort ihre EC-Karte sperren ließ und die Polizei informierte.

Kinder entwenden Tasche

Am Samstag (7.5.) lief es an einem Café an der Kleppingstraße ähnlich ab. Dort klauten zwei etwa sieben bis neun Jahre alte Jungen eine um die Stuhllehne gehängte Tasche einer 56-jährigen Dortmunderin. Sie erbeuteten unter anderem einen Personalausweis, eine EC-Karte, ein Smartphone und Wohnungsschlüssel. Die Kinder trennten sich während der Flucht. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren sie später in einer größeren Personengruppe unterwegs.

Die Dortmunder Polizei rät, Wertgegenstände niemals für Taschendiebe griffbereit abzulegen. Kinder hätten in diesen Fällen ausgenutzt, dass ihre Opfer kurz unaufmerksam waren.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.