„Massiver Widerstand“

Schlägerei in der Nordstadt: Polizei setzt Taser ein – ein Mann verletzt

Bei einer Schlägerei in der Dortmunder Nordstadt hat die Polizei am Sonntagmorgen einen Taser eingesetzt. Ein Mann wurde leicht verletzt. Zuvor sollen Menschen mit Flaschen aufeinander losgegangen sein.
Einen Taser haben Polizisten in Dortmund gegen einen Mann eingesetzt. Dieser wurde leicht verletzt. © Stephan Schütze (A)

Um eine Schlägerei zu beenden, hat die Dortmunder Polizei am Sonntag (20.3.) mehrfach einen Taser – also einen Elektro-Schocker – eingesetzt. Wie die Pressestelle schreibt, seien die Beamten eigentlich wegen einer ganz anderen Sache an der Schützenstraße im Einsatz gewesen.

Gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen sei die Polizei wegen einer hilflosen Person auf der Schützenstraße alarmiert worden. Während sich eine Streife um den Menschen gekümmert habe, sei auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine größere Schlägerei entstanden. Dabei hätten die Kontrahenten unter anderem Glasflaschen „gegeneinander eingesetzt“, heißt es bei der Polizei.

„Massiver Widerstand“

Die Beamten riefen Verstärkung und gingen dazwischen. Zwei Männer hätten sich jedoch nicht beruhigen lassen und massiven Widerstand geleistet – einer von beiden sei auch dann noch aggressiv gewesen, als mit dem Einsatz des Tasers gedroht wurde.

„Erst der wiederholte und gezielte Einsatz des Tasers gegen ihn beendete die Angriffe auf die Polizeibeamten“, so die Polizei. Dabei habe der Mann leichte Verletzungen erlitten. Beide Männer seien festgenommen worden. Die Ermittlungen zum Hintergrund der Schlägerei dauerten an, heißt es in der Pressemitteilung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.