Die Dortmunderin Bettina Wicher wohnt zwei Straßen weiter von der Wasserspielanlage. Sie ist empört, dass der Wasserspielplatz nur noch eine trockene Fläche ist.
Die Dortmunderin Bettina Wicher wohnt zwei Straßen weiter von der Wasserspielanlage. Sie ist empört, dass der Wasserspielplatz nur noch eine trockene Fläche ist. © Ajla Mahmutovic
Wasserspielplatz zerstört

Bettina Wicher sauer: „Bei der Affenhitze geht das gar nicht“

Ein Wasserspielplatz soll Kindern Spaß und eine Abkühlung an heißen Sommertagen bringen. Nun ist das nicht mehr möglich. Jemand hat ihn zerstört. Eine Dortmunderin reagiert empört.

Gerade jetzt zu den sommerlichen Temperaturen können Kinder mit Wasser spielen, sich nass spritzen und ihre Wasserpistolen auffüllen. Der Spielplatz an der Düsterstraße in Dortmund Körne ist ein beliebter Treffpunkt für alle Hitze geplagten im Sommer. Mal eben barfuß ins Kühle nass? Das ist ausgerechnet zu den heißen Sommertagen jetzt nicht mehr möglich.

Wasserfontäne. Oder doch nicht?

„Bei der Affenhitze geht das gar nicht!“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.