Hauptbahnhof

Verfolgung: Ladendetektiv fixiert Dieb in der Dortmunder City am Boden

Ein Ladendetektiv hat am Dienstag einen Dieb verfolgt und ihn auf der Katharinentreppe in Dortmund am Boden fixiert, bis die Bundespolizei kam. Die nahm den 16-Jährigen fest – gegen Widerstand.
Auf der Katharinentreppe ist ein Dieb von einem Ladendetektiv gestellt und fixiert worden – später nahm die Bundespolizei den 16-Jährigen fest. © Archiv

Ein 16-Jähriger soll am Dienstagabend (10.5.) aus einem Kleidungsladen auf dem Westenhellweg gestohlen haben. Ein Ladendetektiv verfolgte ihn. Gegen seine Mitnahme zur Wache der Bundespolizei habe sich der mutmaßlich Dieb anschließend gewehrt, wie die Behörde berichtet.

Gegen 20 Uhr sei die Bundespolizei über einen Ladendieb informiert worden, der von der Innenstadt in Richtung Hauptbahnhof geflohen sei. Ein Ladendetektiv habe den Dieb verfolgt und ihn auf der Katharinentreppe vor dem Hauptbahnhof gestellt. Der Detektiv habe den 16-Jährigen bis zum Eintreffen der Bundespolizei am Boden festgehalten.

16-Jähriger leistet Widerstand

Als die Einsatzkräfte den Dortmunder fesseln wollten, habe dieser sich gewehrt und die Polizisten beleidigt. Gefesselt sei der 16-Jährige schließlich zur Wache gebracht worden.

Bei dem Jugendlichen sei ein griffbereites Einhandmesser gefunden worden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab laut der Bundespolizei, dass der Dortmunder mit 1,4 Promille alkoholisiert war. Das mutmaßliche Diebesgut seien Kleidungsstücke mit einem Wert im dreistelligen Eurobereich. Mehrere Ermittlungsverfahren laufen nun gegen den 16-Jährigen.

Ein weiterer, wohl an dem Diebstahl beteiligter Mann ist laut einem Polizeisprecher noch flüchtig.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.