Blickfang auf dem Ostenhellweg in Dortmund: Kunstinstallation statt Kinderspielzeug
Blickfang auf dem Ostenhellweg: Kunstinstallation statt Kinderspielzeug © Christian Gerstenberger
Früherer Spielwarenladen

Was hinter dem Monster im Ex-Lütgenau-Schaufenster am Ostenhellweg steckt

Ist es ein kuscheliges Plüschtier? Oder doch ein düsteres Wesen, das auf dem Ostenhellweg zu sehen ist? Im Ex-Ladenlokal von Spielwaren Lütgenau tut sich etwas.

Ein schwarzes, amorphes Wesen fällt den Passanten am Ostenhellweg 42 ins Auge. Seit Anfang dieser Woche schmückt dieses undefinierbare Tier die Schaufenster des einstigen Spielwarenladens Lütgenau. Hinter dem Werk stecken die beiden Künstlerinnen Christel Fetzer und Christiane Stegat. „Picknick am Wegesrand“, so der Titel nach dem gleichnamigen russischen Science-Fiction-Roman, entstand im Rahmen des Projekts „Jahr1000Sommer“.

Inspiration durch Warenwelt im Geschäft

Reaktionen älterer Passanten: Erinnerungen wurden wach

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.