Auch zum Fußballspielen konnte die Kleine Beurhausstraße bei einer Wahlkampfaktion der Grünen im Sommer 2019 genutzt werden. © Oliver Volmerich (A)
Kinder- und Jugendausschuss

Wie in Berlin: Dortmund soll Spielstraßen auf Zeit bekommen

Auf der sonst vielbefahrenen Straße spielen: In Berlin gibt es schon lange temporäre Spielstraßen, in Dortmund gab es Ansätze. Nun gibt es einen Vorschlag zur Umsetzung auch bei uns vor Ort.

Fußballspielen, Rollerfahren und Fangenspielen mitten auf einer sonst vielbefahrenen und zugeparkten Straße. Familien können davon nur träumen. Doch einige Male ist der Traum auch schon in Erfüllung gegangen – in Form einer Spielstraße auf Zeit.

Rechtliche Fragen bei temporären Spielstraßen

Erfahrungen aus Berlin

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.