Angeblicher Spendensammler raubt Dortmunder (34) in Wohnung aus

Freier Mitarbeiter
Ein Dieb in Wickede gab sich als Spendensammler aus, um Zutritt zu der Wohnung eines Dortmunders zu bekommen. (Symbolbild) © picture alliance / dpa
Lesezeit

Ein 34-Jähriger wurde am Samstagnachmittag (24.9.) in seiner eigenen Wohnung ausgeraubt, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Mit einem fiesen Trick verschaffte der Täter sich Zugang zu der Wohnung am Wickeder Hellweg.

Am Samstag habe es gegen 14.35 Uhr an der Wohnung des 34-Jährigen geschellt, wie dieser angab. Als er die Tür öffnete, stand vor dieser ein unbekannter Mann, der sich als taubstumm ausgab und deutlich machte, dass er Spenden sammle.

Mann stößt Wohnungstür auf

Der Dortmunder lehnte eine Spende ab. Offenbar nutzte der Täter die leichten motorischen Einschränkungen des Mannes aus, stieß die Wohnungstür auf und brachte den Dortmunder damit zu Fall, so die Polizei. Der Unbekannte gelangte in die Wohnung und stahl Bargeld aus einem der Zimmer. Anschließend ergriff der Täter die Flucht.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die im Bereich Wickeder Hellweg, nahe der Einmündung zur Wickeder Straße eine verdächtige Person beobachtet haben. Der Täter soll etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein und schulterlange, sehr fettige Haare haben. Allgemein sei sein Zustand dem Geruch nach offenbar sehr ungepflegt. Er trug eine schwarze Daunenjacke, eine blaue Trainingshose und schwarze Turnschuhe.

Zeugen, die Angaben zum Täter machen können, können sich unter Tel. 0231/132-7441 beim Kriminaldauerdienst melden.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin