Jürgen Peters und Norbert Ehrcke machen auf die hohe Verkehrsbelastung in der engen Straße Im Streitfeld in Brechten aufmerksam
Jürgen Peters und Norbert Ehrcke machen auf die hohe Verkehrsbelastung in der engen Straße Im Streitfeld in Brechten aufmerksam. © Andreas Schröter
Bezirksvertretung Eving

Anwohner einer Straße in Brechten: „Zustand ist nicht mehr hinnehmbar“

Eine kleine Straße in Brechten muss viel Verkehr aus den umliegenden Wohngebieten aufnehmen, der die Evinger Straße erreichen will. Das wollen die Anwohner nicht länger hinnehmen.

Schon im September 2020 hatten sich die Anwohner der Straße Im Streitfeld mit der Bitte um Hilfe an die Bezirksvertretung Eving gewandt. Ihr Problem: Durch die enge Straße in Brechten, die vom Gulloh abgeht, quält sich besonders morgens und nachmittags zu Berufsverkehrs-Zeiten der gesamte Verkehr der umliegenden Wohngebiete, um auf die Evinger Straße Richtung Eving oder Brechten zu kommen.

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.