Ein ausgebüxtes Känguru konnte noch am Mittwoch eingefangen werden. Das andere Tier hält sich vermutlich in dem Wald hinter dem Zaun auf.
Ein ausgebüxtes Känguru konnte noch am Mittwoch eingefangen werden. Das andere Tier hält sich vermutlich in dem Wald hinter dem Zaun auf. © Tobias Larisch
Aus privatem Gehege entlaufen

Ausgebüxte Kängurus in Brechten: Reh wird für Känguru gehalten

Zwei Kängurus sind am Mittwoch in Brechten ausgebüxt. Eins konnte schnell wieder eingefangen werden. Das Zweite wurde zwar gesichtet, lässt sich aber nicht so einfach fangen.

Am Mittwoch (17.6.) sind zwei Kängurus aus einem privaten Freigehege in Brechten ausgebüxt. Während eines der beiden Tiere der Art Wallaby noch am selben Tag wieder eingefangen wurde, ist das Andere immer noch unterwegs.

Über den Autor
Redakteur
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.