Ein Ölspurbeseitigungs-Fahrzeug der Firma M. Klotzbach versuchte am Donnerstag eine Ölspur zu entfernen, die in der Siedlung "Stadtgärtnerei" entstanden war. © Thomas Mitra
Missglückte Straßenreinigung

Ausgerechnet EDG-Reinigungsfahrzeug verursacht lange Ölspur in Dortmund

Ausgerechnet ein Straßenreinigungsfahrzeug der EDG hat eine lange Ölspur auf Dortmunds Straßen hinterlassen. Und das nicht zum ersten Mal. Der Vorfall ruft jetzt die Politik auf den Plan.

Auf eine mehrere hundert Meter lange Ölspur, die am Donnerstag (17.6.) entstanden sei, macht Dr. Thomas Mitra von den Grünen in der Bezirksvertretung Brackel aufmerksam. Betroffen sei die Siedlung Stadtgärtnerei und der Bereich zwischen Rahestraße und Westfälischer Straße in Brackel. Nach Auskunft von Thomas Mitra ist ein EDG-Reinigungsfahrzeug Verursacher.

Der Einsatz der „Ölspurbeseitigung“ noch am selben Tag habe wenig genützt. Die Grünen wollen das Thema nun in der Bezirksvertretung auf die Tagesordnung bringen und daraus eine Anfrage mit folgenden Unterpunkten machen:

  • Ist dem Umweltamt bekannt, dass erneut ein Fahrzeug der EDG (vermutlich der Straßenreinigung) Öl- oder Treibstoffspuren über hunderte von Metern auf der Straße hinterlassen hat?
  • Was wird gegen eine Wiederholung des Vorfalls unternommen?
  • Warum wird mit Öl- oder Treibstoffverlust einfach weitergefahren?
  • Wer kommt für eine Straßenreparatur auf, falls die aufgrund der Verschmutzung vorzeitig nötig wird?

EDG-Sprecherin Petra Kroll bestätigt, dass es sich um eine Kleinkehrmaschine gehandelt hat, bei der das Öl ausgetreten ist – etwas, das der Fahrer spät bemerkt habe, weil er die Fenster geschlossen und die Klimaanlage angeschaltet hatte. Die Schläuche dieser Maschinen seien ein wunder Punkt. Sie werden häufig beschädigt und deshalb alle 14 Tage kontrolliert.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt