Die Bahn hat am Bahnhof Kurl nach massiver Kritik Arbeiten zum Erhalt des Gebäudes ausführen lassen
Die Bahn hat am Bahnhof Kurl nach massiver Kritik Arbeiten zum Erhalt des Gebäudes ausführen lassen. © Claus Peiler
Bus und Bahn

Bahn sichert maroden Bahnhof Kurl ab – doch es gibt neue Kritik

Einer der sanierungsbedüftigsten Bahnhöfe der Stadt steht im Nordosten. Nach heftiger Kritik am Zustand des Empfangsgebäudes hat die Bahn nun reagiert und Baufahrzeuge auffahren lassen.

Am Bahnhof Kurl tut sich was. Nach Beobachtungen von Claus Peiler von der Bürgerinitiative pro Kurler Bahnhof hat die Bahn die bereits verbarrikadierten Fenster an den noch offenen Stellen oberhalb zusätzlich mit einer Art Folie verblendet. Ihm sei zudem aufgefallen, dass offensichtlich fast alle offenen Stellen im Dach mit Pfannen geschlossen worden seien. Allerdings gebe es noch eine Stelle auf der Südseite, wo eine Dachpfanne fehle.

„Ein Verfall kultureller Werte“

Unterflur-Stromversorgung im Rahmen der Vorplatz-Sanierung

Bau von Rampe und außenliegender Treppe

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.