Verkehrsunfall

Dortmunderin prallt mit Auto gegen Baum – Wagen kippt auf die Seite

Eine 49-jährige Dortmunderin ist in der Nähe des Hauptfriedhofs plötzlich von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und schwer verletzt worden. Eine Straße musste gesperrt werden.
In Dortmund Höchsten wurden zwei Männer festgenommen. Sie hatten zuvor zwei Fahrzeuge in Schwerte aufgebrochen. © picture alliance / dpa

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstag (18.3.) in der Nähe des Dortmunder Hauptfriedhofs in Wambel ereignet. Die Polizei berichtet, dass eine Autofahrerin bei einem Alleinunfall schwer verletzt worden ist.

Ersten polizeilichen Erkenntnissen zu Folge sei eine 49-jährige Dortmunderin gegen 16.50 Uhr auf der Straße Am Gottesacker in Richtung Süden unterwegs gewesen. Etwa in Höhe der Hausnummer 70 sei ihr Wagen dann aus bislang ungeklärter Ursache nach recht von der Straße abgekommen.

Die 49-Jährige sei daraufhin mit ihrem Auto gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug kippte anschließend auf die linke Seite und blieb so liegen, heißt es. Die Autofahrerin sei schwer verletzt von einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gefahren worden.

Straße musste gesperrt werden

Der Unfall hatte auch Auswirkungen auf den Verkehr: Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten habe die Straße Am Gottesacker in beide Richtungen gesperrt werden müssen. Rund eine Stunde später gegen 18 Uhr sei die Fahrbahn wieder freigegeben worden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.