Heinz Ulrich Säck ist am 9. März zum ersten mal geimpft worden – er ist sich nur unsicher, mit welchem Vakzin.
Heinz Ulrich Säck ist am 9. März zum ersten mal geimpft worden - er ist sich nur unsicher, mit welchem Vakzin. © Schaper
Coronavirus

Impfstoff-Wirrwarr: Dortmunder lehnt zweite Corona-Impfung ab – vorerst

Der Dortmunder Heinz Ulrich Säck hat seine Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten - und ist seitdem sehr verunsichert hinsichtlich des Impfstoffs. Auch ein klärendes Gespräch half nur bedingt.

Nach seiner Erstimpfung war Heinz Ulrich Säck auf Ungereimtheiten gestoßen: Eigentlich hätte er das Biontech-Vakzin erhalten haben sollen, auf seinen Unterlagen aber prangte ein Aufkleber von Astrazeneca. Das verunsicherte den Dortmunder massiv (wir berichteten). Ein Gespräch mit der Leitung des Impfzentrums sollte dem 83-Jährigen Sicherheit vor seiner zweiten Spritze verschaffen.

„Sehr gutes Gespräch“ – aber am Ende nicht die erhoffte Klarheit

Stiko empfiehlt größeren Abstand zwischen Impfungen

Über den Autor
Gebürtiger Dortmunder mit viel Liebe für den großen und kleinen Sport: Hauptsache, es rollt, tickt oder geht ordentlich vorwärts. Ob im Fernsehen, am Spielfeldrand oder selbst mit Ball und Rad unterwegs. Seit 2014 für Lensing Media im Einsatz, erst in Freier Mitarbeit, nun als Volontär.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.