Setzen sich für ein Fahrradparkhaus am Bahnhof Kurl ein (v.l.): Jürgen Focke (CDU), Marc Schmitt-Weigand, Peter Stegmaier (beide Bündnis 90/Die Grünen) und Bezirksbürgermeister Werner Gollnick (CDU).
Machen einen Vorschlag zur Verbesserung der Situation am Bahnhof Kurl (v.l.): Jürgen Focke (CDU), Marc Schmitt-Weigand, Peter Stegmaier (beide Bündnis 90/Die Grünen) und Bezirksbürgermeister Werner Gollnick (CDU). © Andreas Schröter
Mit Video

Jamaika-Koalition schlägt Verbesserung für den Bahnhof Kurl vor

Der Bahnhof Kurl modert weiter vor sich hin. Ein Verbesserungsvorschlag kommt nun von der Jamaika-Koalition in der Bezirksvertretung Scharnhorst, bestehend aus CDU, Grünen und FDP.

Wenn die Deutsche Bahn schon nichts für den maroden Bahnhof Kurl tut, dann möge es doch wenigstens die Stadt Dortmund tun. Nach dieser Devise schlagen CDU, Grüne und FDP in einem gemeinsamen Antrag in der Bezirksvertretung Scharnhorst vor, ein Fahrradparkhaus auf der Grünfläche vor dem Bahnhof zu errichten.

Städtisches Grundstück vorhanden

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.