Drei von fünf Empfangsbalken – selbst das konnten O2-Kunden in Husen, Kurl und Wickede während es 5G-Netzausbaus mit ihrem Smartphone nicht erreichen.
Drei von fünf Empfangsbalken - selbst das konnten O2-Kunden in Husen, Kurl und Wickede während es 5G-Netzausbaus mit ihrem Smartphone nicht erreichen. © Lydia Heuser
Mobilfunk-Ausbau

O2-Störung in Dortmund nach mehreren Wochen behoben

O2-Kunden mussten wochenlang ohne oder mit schlechtem Handyempfang auskommen. Immer wieder wurden sie vertröstet. Die fehlende Anlage ist nun endlich am Netz, meldet der Mobilfunkanbieter.

Für mehr als zwei Wochen war die Sendemast-Anlage am Baumwirtsweg in Dortmund Scharnhorst ausgefallen, weil der Anlagenbetreiber O2 den Mast komplett abbauen ließ. Der Grund: der Ausbau auf 5G.

O2-Kunden sind genervt

„Wieder Gesprächsabbrüche“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.