Wer von der Wickeder Straße oder aus der Gartenanlage in Richtung Meylantsiedlung will, steht zunächst auf der Straße. Dort, wo der Trampelpfad sich herausgebildet hat, soll nun  ein regulärer Fußweg entstehen
Wer von der Wickeder Straße oder aus der Gartenanlage in Richtung Meylantsiedlung will, steht zunächst auf der Straße. Dort, wo der Trampelpfad sich herausgebildet hat, soll nun ein regulärer Fußweg entstehen. © privat
Wunsch nach Gehweg

Rampe als Party-Ort und fehlender Fußweg: Lösungen in Sicht?

Der Bereich zwischen Pleckenbrink und Meylantstraße ist erst kürzlich hergerichtet worden. Was nach Ansicht von Anwohnern und Politikern noch fehlt, ist jedoch ein regulärer Gehweg.

Kommt der Weg nun oder nicht? Die Verwaltung teilt der Bezirksvertretung Brackel zur Sitzung am 10. September mit, dass ein gewünschter Gehweg über den Grünstreifen zwischen Pleckenbrink und Meylantstraße in Wickede nicht realisiert werden könne, weil sich dieser Grünstreifen im Eigentum der LEG Wohnen befinde. „Das geht gar nicht“, so Anna Spaenhoff, Ratskandidatin der SPD für Wickede.

Fehlende Papierkörbe als Problem

Keine einfach Lösung für neue Rampe

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.