Polizei

Frau (39) in Dortmund angeschossen: Operation und kurzzeitige Festnahme

Mitten in einem Dortmunder Wohngebiet ist am Dienstag (10.5.) eine Frau angeschossen und verletzt worden. Es gab eine Festnahme - allerdings nur für kurze Zeit.
Mit einem Luftgewehr wurde mutmaßlich am Dienstag (10.5.) in Dortmund auf eine Frau geschossen.
Mit einem Luftgewehr wurde mutmaßlich am Dienstag (10.5.) in Dortmund auf eine Frau geschossen. © picture alliance / dpa

Eine Frau ist am Dienstagnachmittag in Dortmund-Wickede angeschossen worden. Sie wurde nicht lebensgefährlich verletzt, musste aber operiert werden, teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit.

Laut der Mitteilung lief die 39-jährige Dortmunderin am Dienstag gegen 16.30 Uhr über die Langschedestraße – dann hörte sie einen Schuss und spürte sofort einen Schmerz am Bein. Eine in der Nähe wohnende Bekannte leistete Erste Hilfe, der Rettungsdienst brachte die Frau in ein Krankenhaus. Sie musste operiert werden.

Wohnung durchsucht, Mann festgenommen

Die Polizei sperrte die Straße ab und durchsuchte eine Wohnung, aus der nach bisherigem Ermittlungsstand der Schuss – wohl aus einem Luftgewehr – abgegeben worden sein könnte. Bei der Durchsuchung ging ein Bewohner mit erhobenen Fäusten auf die Polizisten zu.

Die Polizisten überwältigten den Mann und fesselten ihn. Er wurde auch kurzzeitig festgenommen, aber vor Ort wenig später direkt wieder freigelassen. Von ihm sei keine weitere Gefahr ausgegangen, so Polizeisprecher Peter Bandermann.

Gegen den Dortmunder wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands eingeleitet. Ob er der Schütze ist, stehe noch nicht fest, heißt es in der Mitteilung ausdrücklich. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen noch.

Zeugen gesucht

Weitere Schüsse gesehen oder gehört?

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und fragt: Wer kann weitere Angaben zur Tat am Dienstag gegen 16.30 Uhr auf der Langschedestraße in Wickede machen? Wer hat an anderen Tagen ähnliche und noch nicht angezeigte Taten gesehen oder gehört? Wer kann Angaben zur Waffe machen? Hinweise an die Kriminalwache unter Tel. (0231) 1 32 74 41.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.