Loses Teil?

Teil droht von Dortmunder Kirchturm zu stürzen – Feuerwehr im Einsatz

In über 40 Metern Höhe war die Dortmunder Feuerwehr am Mittwoch in Eving im Einsatz. Die Sorge: Ein Blechteil eines Kirchturms drohte scheinbar hinabzustürzen. Ein Gemeinde-Vertreter beruhigt.
Aus dem an einem Kran befestigten Personenbeförderungskorb konnten zwei Feuerwehrmänner das Blech sichern © Feuerwehr Dortmund

Die Feuerwehr Dortmund ist am Mittwochmorgen (11.5.) zu einem Einsatz in Dortmund-Eving an der St. Barbara Kirche in der Pfarrstraße ausgerückt. Die Behörde hat dazu ein Foto auf dem Nachrichtendienst Twitter veröffentlicht.

Wie Feuerwehrsprecher André Pisarski auf Anfrage erklärt, drohte dort offenbar ein loses Blechteil des Kirchturmes herunterzustürzen. Ein Dachdecker, der auf einem Dach gegenüber der Kirche im Einsatz war, hatte laut Pisarski offenbar das lose Blech am Kirchturm bemerkt.

Das Blech an dem Kirchturm wackelte im Wind. © Feuerwehr Dortmund

Ein Nachbar aus der Pfarrstraße habe die Feuerwehr alarmiert, sagt dazu Riccardo Krüger, der zuständige Verwaltungsleiter für die katholischen Kirchengemeinden im Pastoralverbund Dortmunder Nord-Westen.

Die Einsatzkräfte seien gegen 9.20 Uhr mit einem Feuerwehrfahrzeug mit Kran und Personentransportkorb zur Kirche angerückt, um das rund einen Quadratmeter große Blechteil zu entfernen, sagt Feuerwehrsprecher Pisarski. Dieses habe sich auf einer Höhe von rund 42 Metern befunden.

Beeinträchtigungen im Verkehr

Etwa gegen 12 Uhr war der Einsatz beendet, das Blech wurde provisorisch gesichert und müsse nun von einer Fachfirma wieder richtig angebracht werden, heißt es von der Feuerwehr.

Riccardo Krüger ist wichtig zu betonen: „Es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Leib und Leben.“ Das Blechteil sei Anfang des Monats bereits von einer Fachfirma gutachterlich inspiziert worden. An dem Kirchturm gebe es gerade eine laufende Baumaßnahme. Die Kupfereindeckung werde momentan repariert und die Auflageflächen im Dachstuhl teilweise instand gesetzt.

Weil der Kran die Pfarrstraße blockierte, musste diese für die Zeit des Einsatzes gesperrt werden. © Feuerwehr Dortmund

Weil der Kran einen gewissen Platz braucht, um seine Stützen auszufahren, war die Pfarrstraße für die Zeit des Einsatzes gesperrt. Auch auf der anliegenden Bergstraße kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen durch weitere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr. Insgesamt waren 12 Einsatzkräfte vor Ort.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.