Unbekannte randalierten auf einem Abenteuerspielplatz in Dortmund und besprühten die Tiere mit Farbe. Peta sagt, die Tiere hätten bei der Aktion sterben können. © Sylva Witzig
Tierrechtsorganisation

Tiere mit Farbe beschmiert: Peta setzt Belohnung auf Tierquäler aus

Tierquäler haben in Dortmund Ponys und Hühner mit Farbe beschmiert. Die Tierrechtsorganisation Peta will alles daran setzen, dass die Täter gefunden werden - und macht Zeugen ein besonderes Angebot.

Nachdem Unbekannte vergangenen Montag auf einem Abenteuerspielplatz in Scharnhorst randaliert hatten, bietet die Tierschutzorganisation Peta nun 1000 Euro Belohnung für Hinweise, die zur Überführung der Täter führen. Die Tierrechtsorganisation will so zur Aufklärung beitragen und gleichzeitig Aufmerksamkeit für das Thema Tierquälerei schaffen, teilte Peta in einer Pressemitteilung mit.

Die Täter brachen nachts auf dem Spielplatz an der Flughafenstraße Container auf, besprühten sowohl mehrere Hühner und Pferde als auch Ställe mit Farbe, legten Feuer in einem Holzhaus und ließen einige Tiere frei.

Das Feuer zerstörte den hölzernen Werkzeugschuppen komplett. Die Tierquäler stahlen außerdem Eier und warfen auch mit diesen. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei Dortmund auf mehr als 75.000 Euro.

Peta warnt vor möglichen Folgen

„Die Tiere hätten bei dem angrenzenden Brand und dem Stress, dem sie ausgesetzt waren, qualvoll sterben können“, so Lisa Kainz, Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie bei Peta. Sie warnt zudem: „Wer Tiere zum Spaß quält, der schreckt möglicherweise auch nicht vor Gewalttaten an Menschen zurück.“

Wer Hinweise hat, solle sich an die Polizei oder auch per Mail an die Tierrechtsorganisation unter whistleblower@peta.de wenden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.