Klaus Ahrenhöfer (SPD) fordert eine weitere Verkehrszählung für die Hostedder Straße, wenn die A2-Ausfahrt bei Lanstrop fertig ist. Zu den Forderungen der Anwohner gehört durchgehendes Tempo 30 – und nicht nur, wie momentan, vor dem Kindergarten
Klaus Ahrenhöfer (SPD) fordert eine weitere Verkehrszählung für die Hostedder Straße, wenn die A2-Ausfahrt bei Lanstrop fertig ist. Zu den Forderungen der Anwohner gehört durchgehendes Tempo 30 - und nicht nur, wie momentan, vor dem Kindergarten. © Fotos/Collage: Andreas Schröter
Bezirksvertretung Scharnhorst

Verkehrszählung bringt Klarheit über Belastung der Hostedder Straße

Zu viel Verkehr auf der Hostedder Straße - das war in den vergangenen Jahren ein Dauerthema. Die Bezirksvertretung hatte eine Verkehrszählung gefordert. Dazu liegt nun das Ergebnis vor.

Immer wieder in der Diskussion war in den vergangenen Jahren die Hostedder Straße. Die Anwohner beklagen sich über zu viel Verkehr, Raser, Autofahrer, die an der Fußgängerampel in Höhe Graebnerstraße bei Rot fahren, und vor allem über das hohe Lkw-Aufkommen. Sie fordern ein durchgängiges Tempo 30 und nicht nur, wie es momentan der Fall ist, vor dem Kindergarten. „Ich habe neulich 10 Minuten gebraucht, um die Straße zu überqueren“, sagte beispielsweise Anwohnerin Liesel Langner bei einem Ortstermin im Oktober 2020.

„Aufgabe der Hostedder Straße ist es, Verkehr zu bündeln“

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.