Dem ehemaligen Dortmunder Trainer Adrian Alipour lag eine Anfrage eines Fußball-Bundesligisten vor. © Stephan Schuetze
Fußball

Adrian Alipour lag Bundesliga-Anfrage vor, die sich zerschlug: „Brutal enttäuschend“

Adrian Alipour stand noch am Wochenende an der Seitenlinie und hat die RN-Allstars gecoacht. Vor ein paar Wochen stand er ganz nah vor einem Bundesliga-Engagement. Das zerschlug sich.

Adrian Alipour ist im Dortmunder Amateurfußball eine absolute Marke. Der 43-jährige Trainer und A-Lizenz-Inhaber hat dank seiner Engagements beim Kirchhörder SC und beim ASC 09 Dortmund bleibenden Eindruck in und um Dortmund hinterlassen. Alipour hat sich einen guten Ruf erarbeitet. Mit beiden Klubs feierte er so manche Erfolge. Die führten ihn zum Wuppertaler SV und später zum TSV Steinbach. Seit Dezember 2021 ist der Coach jedoch ohne Posten. Zuletzt hospitierte er bei der U17 von Borussia Mönchengladbach. Vor ein paar Wochen hätte sich Alipours Leben aber fast schlagartig geändert.

Adrian Alipour: „Das war brutal schade für mich“

Über den Autor
Redakteur
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.