Dortmunder Sportvereine verlieren Nachwuchs, besonders im Juniorenbereich sind die Zahlen alarmierend.
Dortmunder Sportvereine verlieren Nachwuchs, besonders im Juniorenbereich sind die Zahlen alarmierend. © picture alliance/dpa/Bündnis Kinder- und Jugendreha e.V.
Corona

Alarmierende Zahlen: Dortmunds Sport verliert seinen Nachwuchs

Die Situation ist alarmierend. Durch die Corona-Pandemie verlieren Dortmunds Sportvereine viele Mitglieder. Besonders auffällig stellt sich die Lage im Nachwuchsbereich dar.

Dramatische Lage: Der Stadtsportbund Dortmund (SSB) hat im Jahr 2020 einen starken Mitgliederverlust bei den Sportvereinen festgestellt. Besonders Kinder bis sieben Jahre (minus 14,2 Prozent) und Jugendliche bis 14 Jahre (minus 7 Prozent) wenden sich vom Sport ab, da Corona-bedingt das Angebot für diese Zielgruppe extrem stark runtergefahren wurde. Auffällig: Großvereine sind vom Mitgliederverlust stärker betroffen als kleinere Klubs. Danach haben Dortmunds Sportvereine etwas mehr als 5.000 Mitglieder verloren, von gut 155.000 ging’s runter auf 150.000.

Zahlen in Dortmund etwas über den Landesdurchschnitt

Mathias Grasediek lenkt die Priorität auf den Nachwuchsbereich

Ältere Vereinsmitglieder halten den Klubs die Treue

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ein waschechter Dortmunder, Jahrgang 1957. Vor dem Journalismus lange Jahre Radprofi, danach fast 30 Jahre lang Redakteur bei Dortmunder Tageszeitungen, seit 2015 bei den Ruhr Nachrichten, natürlich im Sport.
Zur Autorenseite
Peter Kehl

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.