Bövinghausen-Boss Ajan Dzaferoski hat endlich die Spielberechtigung für seinen Neuzugang erhalten. © Stephan Schuetze
Fußball-Westfalenliga

Bövinghausen-Torjäger endlich spielberechtigt und trotzdem nur auf der Bank

Westfalenligist TuS Bövinghausen musste lange auf die Spielberechtigung für Mateus Ajala Cardoniz warten. Der Brasilianer ist jetzt spielberechtigt - wird aber wahrscheinlich nicht eingesetzt.

Seit zwei Wochen wartet Westfalenligist Bövinghausen darauf, dass ein neuer, alter TuS-Torjäger endlich wieder offiziell auf den Platz darf – jetzt ist es so weit: Mateus Ajala Cardoniz darf am dritten Spieltag gegen den FSV Gerlingen endlich wieder offiziell im Bövinghausen-Trikot auf den grünen Rasen. Trotz der Erlaubnis wird der Brasilianer aber ziemlich sicher nur zuschauen.

TuS-Boss Dzaferoski kritisiert den Fitnesszustand von Cardoniz

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 1993, geboren und aufgewachsen in Dortmund. Liebt den Sport und die Emotionen dabei privat und beruflich, vor allem den Handball. Seit 2014 bei Lensingmedia - nach Praktikum, freier Mitarbeit und Volontariat jetzt Sportredakteurin.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.