Aufgrund des Verhaltens des Schiedsrichters brach eine Dortmunder Fußballmannschaft ihr Spiel ab. © Guido Kirchner
Fußball-Kreisliga

Dortmunder Fußball-Team bricht Spiel ab, weil es sich vom Schiedsrichter bedroht fühlt

Weil ein Fußballer sich vom Schiedsrichter bedroht gefühlt hat, bricht eine Dortmunder Mannschaft ihr Spiel ab. Es seien Worte gefallen, die die Vorbildfunktion des Unparteiischen ruinieren.

„Ich hatte nicht das Gefühl, dass der Schiedsrichter scheiße gepfiffen hat“, sagt der Dortmunder Fußballer. Trotzdem brach sein Team ihr Spiel wegen genau jenem Unparteiischen ab. Grund dafür war eine Äußerung.

RW Barop: Spieler wollte schnell in die Ordnung zurück

FC Wellinghofen führte schon

RW Barop bricht das Spiel ab

Über den Autor
Volontär
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Seit 2017 bin ich für Lensing Media auf der Suche nach ihnen. Zunächst als Freier Mitarbeiter, seit Oktober 2021 als Volontär. Darüber hinaus Handballtrainer in der Bezirksliga. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.