Deutsch-ukrainische Freundschaft: Yuliya Krevsun (l.) und Jana Hartmann, hier am BVB-Trainingsgelände. © privat
Leichtathletik

Ehemalige Konkurrentinnen: Sechsfache Deutsche Meisterin Hartmann nimmt Ukrainerin Krevsun auf

Jahrelang kämpften sie auf der Laufbahn gegeneinander um Medaillen. Doch als der Krieg in der Ukraine ausbrach, musste Jana Hartmann nicht lange überlegen. Sie lud ihre frühere Konkurrentin ins sichere Dortmund ein.

Eines stellt Jana Hartmann gleich am Anfang des Gesprächs klar: „Es geht hier nicht um mich. Es ist doch selbstverständlich, dass wir angesichts der Schrecken des Krieges helfen.“ Gerade sitzt die 40-Jährige, die als Leistungssportlerin sechsfache Deutsche Meisterin über 800 Meter war und die deutschen Farben auch auf der internationalen Bühne vertrat, mit ihrem Gast Yuliya Krevsun in einem Café in der Dortmunder Innenstadt. Die beiden Frauen waren früh aufgestanden, wollten das Anmeldungs-Prozedere beim Sozialamt in Dortmund hinter sich bringen und landeten in einer Fünf Stunden-Warteschlange. „Das war dann doch zu viel“, sagt Jana Hartmann und lacht. Dan eben am nächsten Tag.

„Pack Deinen Sohn ein und komm“

Probetraining bei Borussia Dortmund

Über die Autorin
Redakteurin
Die Liebe zum Sport im Großen wie im Kleinen und die Liebe zum Schreiben führten 1988 direkt in die Sportredaktion des Medienhauses Lensing. Persönliche journalistische Highlights: die Berichterstattung von den Olympischen Spielen 2000 in Sydney und 2008 in Peking. Immer noch mit Begeisterung am Ball.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.