© Foltynowicz
Amateurfußball

Ein langjähriger Schiedsrichter hat eine zentrale Rolle im internen Umbruch beim Kirchhörder SC

Ein Umbruch spricht dann nicht dafür, dass Altes oder Alter raussollen, wenn dieser mit Leuten aus dem eigenen Stall erfolgt. Das passiert gerade beim Kirchhörder SC.

Der Kirchhörder SC legt gerade ein eindrucksvolles Bekenntnis zu seinen A-Junioren ab, behält aber auch die Alten und geht so mit drei Teams in die neue Saison. Eine ganz zentrale Rolle in diesem internen Umbruch spielt ein langjähriger Schiedsrichter, aktueller Junioren- und Auswahltrainer, Mitglied des Kreisvorstandes, und Oberstudienrat.

15 Spieler bleiben in Kirchhörde

„Zusammenfinden und dann nicht unten reinrutschen“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Dortmunder Jung! Seit 1995 im Dortmunder Sport als Berichterstatter im Einsatz. Wo Bälle rollen oder fliegen, fühlt er sich wohl und entwickelt ein Mitteilungsbedürfnis. Wichtig ist ihm, dass Menschen diese Sportarten betreiben. Und die sind oft spannender als der Spielverlauf.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.