Jan Ramadan war zuletzt Trainer des FC Roj in der Bezirksliga. © Stephan Schuetze
Amateurfußball

Ex-Roj-Trainer Ramadan hätte sich mehr Geduld gewünscht und träumt von der Regionalliga

Im Winter trennten sich der FC Roj und Jan Ramadan. Der Klub drohte den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Wir haben mit ihm gesprochen, was er seitdem macht.

Jan Ramadan (42) zählte zu den sehr spannenden Trainertypen. Der FC Roj aber trennte sich von ihm im Winter, weil die Mannschaft den Anschluss an die Spitze zu verlieren drohte. Dabei hatte er so viel mit dem Bezirksligisten vor. In Sachen Akribie und Analyse könnte er es mit einem Adrian Alipour aufnehmen. Mit seinen aktiven und passiven Stationen setzt der Syrer Maßstäbe als Trainer in Sachen Internationalität. Wir haben nachgehört, was er derzeit macht.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Dortmunder Jung! Seit 1995 im Dortmunder Sport als Berichterstatter im Einsatz. Wo Bälle rollen oder fliegen, fühlt er sich wohl und entwickelt ein Mitteilungsbedürfnis. Wichtig ist ihm, dass Menschen diese Sportarten betreiben. Und die sind oft spannender als der Spielverlauf.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.