Die Zuschauer bei einem Dortmunder A-Ligisten bekommen einen Akteur nicht mehr zu Gesicht – allerdings lässt der sich Einsätze noch offen. © Stephan Schuetze
Fußball-Kreisliga A

Fußballer könnte extra aus Berlin nach Dortmund fahren, um in der Kreisliga A zu spielen

Obwohl er hunderte Kilometer entfernt wohnt, schließt ein Fußballer nicht aus, noch für einen Dortmunder A-Ligisten aufzulaufen. Aus einem bestimmten Grund zieht es ihn immer wieder ins Ruhrgebiet,

Zwischen Dortmund und Berlin liegen rund 420 Kilometer Luftlinie Entfernung. Mit dem Auto fährt man knapp fünf Stunden in die Bundeshauptstadt. Trotz dieser Distanz schließt ein Fußballer, der in der Millionenmetropole wohnt, es nicht aus, in Dortmund Fußball zu spielen.

VfR Kirchlinde freut sich über Besuche von Alex Keune

VfR Kirchlinde tun Verluste weh

Über den Autor
Volontär
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Seit 2017 bin ich für Lensing Media auf der Suche nach ihnen. Zunächst als Freier Mitarbeiter, seit Oktober 2021 als Volontär. Darüber hinaus Handballtrainer in der Bezirksliga. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.