Der ASC-Vorsitzende Michael Linke (r.) hat zur Austragung des Hecker-Cups eine klare Meinung. © Foltynowicz
Amateurfußball

Hecker-Cup: So groß sind die Chancen, dass das Turnier noch stattfindet

Wegen des Coronavirus steht der Hecker-Cup in diesem Jahr auf der Kippe. Michael Linke, Vorsitzender des Ausrichters ASC 09 Dortmund, hat nun beziffert, wie groß die Chancen für das Turnier noch sind.

Eigentlich hätte der Hecker-Cup in diesem Monat beginnen sollen. Das Vorbereitungsturnier des Ausrichters ASC 09 Dortmund sollte ursprünglich am Dienstag, 21. Juli, starten- eigentlich. Das Coronavirus hat dem ASC 09 die Planungen allerdings erschwert. Erst kürzlich teilte der ASC mit, dass er das Turnier verschieben wolle – in den September. Doch auch diese Planung könnte sich nun schwierig gestalten.

Zuerst die gute Nachricht: Der Fußballkreis Dortmund hat Testspiele wieder erlaubt. Stattfinden dürfen diese – natürlich unter strengsten Auflagen – ab Samstag, 25. Juli. Auch der Hecker-Cup dürfte dann stattfinden. Nun die schlechte Nachricht: Das Land Nordrhein-Westfalen hat am Mittwochabend bekanntgegeben, dass Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober untersagt sind.

Der Beschluss betrifft unter anderem Volks- und Straßenfeste oder Kirmesveranstaltungen, heißt es in der Mitteilung des Landes. Ob darunter auch der Hecker-Cup fällt, ist zwar unklar, doch Michael Linke, Vorsitzender des ASC 09 Dortmund, gibt dennoch schon eine Tendenz ab, wie der ASC in diesem Jahr wohl verfahren wird.

ASC 09 Dortmund hat klare Vorstellungen

„Wenn wir nur 100 Zuschauer zulassen dürfen (Das ist die aktuelle Regel des Landes, Anm. d. Red.) dann machen wir das nicht. Wenn ich sehe, welche Auflagen momentan erfüllt werden müssen, dann muss ich sagen, dass wir das nicht gewuppt kriegen. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass der Hecker-Cup in diesem Jahr stattfinden wird“, sagt Linke, der die Wahrscheinlichkeit einer Ausrichtung mittlerweile nur noch auf zehn Prozent beziffert.

„Erschwerend“ hinzu kommt bei der Hecker-Cup-Organisation, dass der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) plant, die neue Saison schon im September zu starten. Manfred Schnieders, Vizepräsident des FLVW, teilte mit, dass der Verband als mögliche Termine das erste (5./6. September) und das zweite (12./13. September) Septemberwochenende ins Auge fasst.

Der Hecker-Cup müsste demnach wohl schon im August stattfinden. Linke dazu: „Das alles hängt natürlich davon ab, wann die Saison losgehen würde, da der Hecker-Cup über zwei Wochenenden geplant ist.“

Der Hecker-Cup steht also auf der Kippe – mit Tendenz zur Absage. Doch das ist nicht die einzige Unklarheit, die den ASC und Michael Linke betreffen. Noch ist auch unklar, mit welcher Kadergröße das ASC-Team in die künftige Oberliga-Saison geht. Die hängt auch davon ab, wie viele Spiele der ASC in der neuen Spielzeit bestreiten muss und auf wie viele Gegner er trifft. Nach dem Rückzug des TuS Haltern aus der Regionalliga-West erwarten die Aplerbecker derzeit 20 Gegner und damit 40 Spiele.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt