Amateurfußball

Historischer Schritt: Fußballverband erlaubt gemischte Frauen- und Männer-Teams bei den Amateuren

Ein Schritt mit großer Wirkung: Ab der kommenden Spielzeit erlaubt der niederländische Fußballverband gemischte Fußballteams im Amateurbereich. Frauen und Männer können dann zusammen spielen.
Die nächsten Fußballverbände haben ihre Saison beendet. © Jens Lukas

Der niederländische Fußballverband bezeichnet es als „historischen Moment“. Nicht für den Amateurfußball, sondern auch weltweit. Denn ab der kommenden Saison dürfen gemischte Teams in den Amateurligen der Niederlande zusammenspielen.

Frauen und Männer spielen dann in einem Team. Der KNVB, der Fußballverband der Niederlande, hat sich damit bewusst für Diversität und Gleichstellung entschieden.

Erst in der vergangenen Saison hat der Verband ein Testprojekt gestartet. Ellen Fokkema verstärkte als erste Frau das Männer-Amateurteam von VV Foarut. Zwar gab es nur wenige Partien, bedingt durch die Coronavirus-Pandemie, doch laut des Verbandes hat das Ganze positive Erfahrungen mit sich gebracht.

Bislang waren lediglich Mädchen in Junioren-Mannschaften zugelassen. Frauen durften höchstens in der B-Mannschaft der Senioren spielen. Ab der kommenden Spielzeit ist das anders und ein Novum.

Theoretisch könnten im niederländischen Pokal dann Profi-Teams wie Ajax Amsterdam oder PSV Eindhoven auf gemischte Amateurteams treffen – mit Frauen und Männern.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.