In Deutschland gibt es bezüglich des Umgangs mit der unterbrochenen Fußballsaison im Amateurbereich keine einheitliche Lösung.
In Deutschland gibt es bezüglich des Umgangs mit der unterbrochenen Fußballsaison im Amateurbereich keine einheitliche Lösung. © picture alliance / dpa
Fußball

Keine einheitliche Lösung: Saisonabbruch spaltet die DFB-Landesverbände

21 Landesverbände gibt es in Deutschland. Jeder geht unterschiedlich mit der derzeitigen Situation um. Einige haben schon über den Ausgang der Saison entschieden. Zwei tanzen aus der Reihe.

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) hat entschieden: Die Saison 2019/20 wird nicht wieder aufgenommen, sondern endgültig abgebrochen. Eine Entscheidung, die mit einer deutlichen Mehrheit der 149 Stimmen gefällt wurde. Doch wie sieht es in den anderen 20 Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bund (DFB) aus?

Schleswig-Holsteinischer Fußballverband

Hamburger Fußball-Verband

Bremer Fußballverband

Niedersächsischer Fußballverband

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern

Fußballverband Sachsen-Anhalt

Berliner Fußball-Verband

Fußball-Landesverband Brandenburg

Thüringer Fußball-Verband

Sächsischer Fußball-Verband

Fußballverband Niederrhein

Fußball-Verband Mittelrhein

Fußballverband Rheinland

Saarländischer Fußballverband

Südwestdeutscher Fußballverband

Hessischer Fußball-Verband

Badischer Fußballverband

Südbadischer Fußballverband

Württembergischer Fußballverband

Bayerischer Fußball-Verband

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.